Samstag, 19. November 2011

Kataloge verursachen 20% der Online-Käufe





Laut aktuellen Studie "Von Multi-Chanal zu Cross-Channel - Konsumentenverhalten im Handel" des ECC Handel haben die Print-Kataloge als Bestellmedium in ihrer Bedeutung stark nachgelassen. Dies wurde am Beispiel von Versandhaus Quelle sehr deutlich. Die Ursache dafür liegt in dem rasant steigenden Onlinegeschäft der Versandhäuser, was einen Kannibalismus-Effekt hervorruft. Schließlich erfolgt eine Bestellung im Internet deutlich schneller und bequemer, als auf dem postalischen Wege über das Print-Katalog.

Aber! 
Nicht desto trotz, zeigt die Studie, dass 20% des Umsatzes der Online-Shops der Versandhäuser (Kataloganbieter) auf die Informationssuche im Print-Katalog zurückzuführen sind. D.h., dass man zuerst im Katalog nach Produkten sucht oder einfach nur zum Zeitvertreib blättert und erst danach sich dafür entscheidet einen Kauf zu tätigen. Danach erfolgt ein Kauf im Online-Shop.

Woran liegt es?
„Nicht die Transparenz ist das Problem des Handels, sondern die fehlende Verzahnung der einzelnen Vertriebskanäle [...]" - sagt der Vice President Central Europe bei hybris, Mark Holenstein.

Was ist die Lösung?
"[...] Händler und Hersteller, die ihre On- und Offline-Aktivitäten aufeinander abstimmen und konsistent verbinden, werden Kunden trotz des stattfindenden Kanalwechsels während der Kaufentscheidung nicht verlieren. Sie fördern damit sogar die Bindung an Marke und Unternehmen." - so Mark Holenstein.

In diesem Zusammenhang stellt die Online-Plattform KaufNavigator genau das fehlende Glied, das die oben genante Verzahnung der Vertriebskanäle darstellt. Hier kann man Kataloge online blättern, nach Produkten suchen und gleich danach zum Online-Shop des Anbieters wechseln, ohne das Medium Internet zu verlassen. Verlinkung der Artikelnummern ermöglicht einen bequemen und schnellen Übergang aus dem Katalog direkt zum Produkt im Online-Shop. Somit wird der Weg von Produktsuche bis zum Produktkauf am kürzesten gehalten.


Quelle: ECC-Handel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen